Larry Niven, Jerry Pournelle, Michael Flynn: Fallen Angels


Die Angst vor dem Treibhaus-Effekt und anderen Umweltsünden hat in den U.S.A. (und nicht nur dort) zu einer Regierung geführt, die hauptsächlich aus Grünen besteht, garniert mit diversen allgemein technikfeindlichen Gruppierungen. Das Ergebnis: die Luft ist wieder sauber, aber eiskalt, denn die Zwischeneiszeit, die durch das die Luft verschmutzende CO2 bislang abgewendet wurde, schlägt nun voll durch.

Die letzte Enklave technisch orientierter Zivilisation befindet sich nicht etwa auf, sondern über der Erde - eine nahezu autarke Raumstation. Als zwei Piloten auf einem Erkundungsflug abgeschossen und von der Regierung der U.S.A. gejagt werden, stellt sich heraus, daß sie auch auf der Erde noch Unterstützung finden, und zwar ausgerechnet durch SF-Fans! :-) Es beginnt eine aberwitzige Verfolgungsjagd quer durch die von Schnee und Eis überzogenen U.S.A. Das Ziel: Das letzte Raumschiff, welches zwar eingemottet ist, aber vielleicht doch noch funktionstüchtig sein könnte...

Das Buch schwankt ein wenig zwischen Satire und spannendem Abenteuer, daneben gibt es (leider) auch einige politische Predigten. Wer letztere ignorieren kann, nicht allzuviel wert auf Politische Korrektheit(TM) legt und auch nicht aus der Grünen Ecke(TM) kommt, wird sich köstlich amüsieren, schon alleine durch die diversen In-Jokes, mit denen "Fallen Angels" gespickt ist.

"Angels down - fans to the rescue!"


Larry Niven, Jerry Pournelle, Michael Flynn: Fallen Angels
Copyright 1991 by Larry Niven, Jerry Pournelle and Michael Flynn
Baen Books / Simon and Schuster, New York
ISBN 0-671-72052-X
5.95 US$
394 Seiten

Homepage BŁcherliste E-Mail an mich Supporting Free Sp
eech on the Net! Vali
d HTML 3.2!